Sonntag, 8. April 2012

Toni Feller: Das Gesucht des Todes (Heyne)

"Authentische Mordfälle" verspricht dieses Büchlein aus dem Heyne Verlag. Autor Toni Feller, Kriminalhauptkommissar, ist seit 1985 bei der Mordkommission des Polizeipräsidium Karlsruhe. Er weiß also, worüber er schreibt. Auch wenn er Mitglied der Polizei-Poeten ist - leider weiß er nicht wirklich, wie man schreibt. Auch ein Lektor scheint ihn nicht unterstützt zu haben, und das macht die Lektüre zu einer Strapaze. Dieses Buch ist so hausbacken wie Tante Ernas Tagebuch; ich kann es dem geneigten Publikum daher nicht empfehlen - trotz der spektakulären Mordfälle.


Prädikat: *

Keine Kommentare: